Bauschutt

Bauschutt

Unter Bauschutt versteht man den mineralischen Anteil aller Bauabfälle, der besonders häufig in Ziegeln, Beton, Fliesen, Mauersteinen oder Putzresten vorkommt. Bauschutt kann, soweit nicht mit Fremd- oder Schadstoffen vermischt, weitgehend wiederverwertet werden. Nicht zum Bauschutt gehören zum Beispiel Fermacell- und Gipskartonplatten.

Da Beton für die Verwertung höherwertig ist, sollte man reine Betonabfälle getrennt entsorgen.

BeschreibungAVVGeeignete ContainerAnlieferung Anlieferung
Beton -
reinen Betonabbruch
170101

Minicontainer

1 m³



Absetzcontainer

2-10 m³



Abrollcontainer


7 - 12 m³
gemischter Bauschutt - Natursteine, Mauerwerk, Ziegelsteine, zerkleinerten Straßenaufbruch, reinen Betonabbruch, sowie Fliesen und Kacheln, Dachziegel, ferner Mörtel- und Putzreste, normalerweise auch Wachbecken und Toiletten170107
gemischter Bauschutt, der gefährliche Stoffe enthält170106*